Trainer, mein Schuh ist offen!

Diesen Satz hören wir Trainer in jeder Fußballkindergartenstunde. Seit 2003 bieten wir für Kinder von drei bis 5 Jahren Fußballtraining an. Die Nachfrage nach einem qualitativ hochwertigen und pädagogisch wertvollen Angebot ist enorm und in letzter Zeit stark gestiegen. Und dies aus wichtigem Grund.

Schwerpunkt des Fußballkindergarten

  • Allgemeine Bewegungserfahrungen (Laufen, Hüpfen, Springen)
  • Spezielle Bewegungserfahrungen beim Fußballspielen (Dribbeln, Passen, Schießen…)
  • Spaß am (Fußball-) Spielen – Wir sind eine Mannschaft!
  • Spielerische Auseinandersetzung mit Regeln, mit Mitspielern, Gegenspielern und dem Trainer (Schulung sozialer Kompetenzen mit Fair Play Regeln)
  • Entwicklung von Kreativität beim freien Spielen
  • Verbesserung von Wahrnehmung und Konzentration (bei immer neuen Aufgabenstellungen, der Bewältigung von Mehrfachaufgaben mit Transfereffekten und dem Mitdenken der Spieler)

Um die Gesundheit unserer Kinder müssen wir uns ernste Sorgen machen, weil im Alter von etwa 6 Jahren jedes dritte Kind bereits gesundheitsauffällig ist. Das haben jüngste Reihenuntersuchungen vor der Einschulung ergeben: Ein Drittel der ABC-Schützen leiden unter Muskel- und Haltungsschwächen, Wahrnehmungs- und Koordinationsstörungen, Übergewicht oder emotional-sozialen Störungen. Der häufigste Grund: Bewegungsmangel. Früher ein unbekanntes Problem - heute eine Zeitkrankheit.

Noch vor 30 Jahren waren Bewegung, Herumtollen im Freien oder das Austesten der eigenen körperlichen Fähigkeiten eine Selbstverständlichkeit für Kinder. Heute beeinträchtigt die Erwachsenenwelt die Entwicklung unserer Kinder:

- Sie finden immer weniger Spiel- und Bewegungsräume, in denen sie ihre Bedürfnisse spontan und gefahrlos ausleben dürfen.

- Sie werden im Zuge organisierter „Events“ durch angeleitete Aktivitäten von den Erwachsenen verplant.

- Sie hocken - nahezu bewegungslos - vor der Playstation, Computern oder Fernsehgeräten.

- Sie spielen in zunehmendem Maße allein, ohne Partner (soziale Verarmung).

- Sie werden durch Überbehütung durch Erwachsene in ihrem spontanen Spiel- und Bewegungstrieb eingeschränkt.

All diese Dinge geschehen in einem Lebensabschnitt, der für geistige Reife und das körperliche Wachstum von Muskeln, Skelett und Nerven von prägender Bedeutung ist. Entwicklung vollzieht sich nicht, wie vor 50 Jahren innerhalb der Straßen-Spiel-Kultur. Kinder sind immer Kinder ihrer Zeit. Heute sind sie die Computer-Kids, die morgen am Computer in der Schule sitzen und übermorgen an der Workstation des Arbeitsplatzes.

Die Förderung der Gesundheit und die Förderung der Entwicklung im Ganzen müssen bereits im Vorschulalter durch gezielte Maßnahmen unterstützt werden – nicht zuletzt auch zur Vermeidung späterer Haltungs- und Gelenkschäden und zur Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens.

Der Spaß an der Bewegung wird bei uns verstärkt durch Erfolgserlebnisse. Alle Spieler (innen) können dribbeln, passen, Tore schießen und Bälle halten. Jeder Spieler übt mit seinem Ball. Der Trainer ist Anleiter, Vormachen und Mitspieler. Er lacht mit den Kindern, jubelt, tröstet, hilft beim Hemdchen-Anziehen und Schnürsenkel-Binden.

Kommen Sie doch einfach mal zum Schnuppertraining vorbei!