Das Fair Play Konzept

Ganzheitlicher Ansatz: Mensch (Alter, Entwicklung, persönliche Situation) – Spieler

Der Trainer ist Vorbild und Helfer, Sportfachmann, Pädagoge und Psychologe und im Fußballkindergarten auch Vormacher und Mitspieler. Er lacht mit den Kindern, jubelt, tröstet, hilft beim Hemdchen-Anziehen und Schnürsenkel-Binden.

Bausteine in der sportlichen und fußballerischen Ausbildung:

A Technikausbildung:

Allgemeiner Ansatz ähnlich wie in der Heidelberger Ballschule – Ballorientierte Koordination – Fußball Dribbelschule mit Fintenkönig – Erlernen aller Stoßarten spielerisch und spielnah > spielgemäßes Konzept (Kleine Spiele)

B Athletikausbildung:

Laufkoordination, Spielausdauer (mit Ball), Schnelligkeitstraining mit Fangspielen, Gehirntraining ähnlich wie in der„Life Kinetik“ , Im Aufbau- und Leistungsbereich Ganzkörperkräftigung (Core Training), Spezielles Schnelligkeitstraining, Positionsspezifisches Technik- und Taktiktraining

C Taktische Ausbildung:

Individualtaktik (Laufwege, Passwege ), Gruppentaktik (Bsp. Verhalten in der Viererkette, Anfgrifffspiel) - & Mannschaftstaktik (Spielsysteme, Spielphilosophie, Abwehr- MF-, Angriffspressing, Kurzpassspiel, Standartsituationen). Spielintelligenztraining ähnlich wie „Minifußball“ nach Wein

D Mentales Training:

Der Spaß an der Bewegung wird bei uns verstärkt durch Erfolgserlebnisse. Alle Spieler (innen) können dribbeln, passen, Tore schießen und Bälle halten. Jeder Spieler übt mit seinem Ball. Der Sieg steht nicht über allem, sondern der Spaß in der Gruppe, der Wille, der Mut, die Entschlossenheit und die Begeisterung.

Erstrebenswerte, erreichbare Ziele stecken (für das Training und jeden Spieler)

E Soziales Lernen/Teamfähigkeit:

Vermittlung von Werten wie Teamgeist, Respekt, Toleranz – Fairer Umgang zwischen Trainer, Mitspieler, Gegenspieler – Offensives Angehen von Konflikten - Erziehung zu Selbstständigkeit, Eigenverantwortung, Rücksicht, Toleranz & Respekt.