Das Fair Play Konzept

Der zwischenmenschliche Umgang steht bei uns an erster Stelle. Mittlerweile haben vier Fair Play Trainer eine DFB-(A)-Lizenz. Was noch wichtiger ist: Alle Trainer haben Geduld, Empathie und Begeisterung für den Fußball sowie eine pädagogische Ausbildung und Erfahrung im Kinder- und Jugendtraining.

Das Training findet in überschaubaren Gruppen, in ruhiger, exklusiver Lernatmosphäre statt. Dank unserer Qualifizierung bieten wir ein innovatives, abwechslungsreiches, kind- und altersgerechtes Training nach den neuesten sportwissenschaftlichen Erkenntnissen an.

Unser Motto im Training: Mehr Spielen als Üben und Lernen beim Spielen mit vielen Erfolgserlebnissen.

Eine Trainingseinheit Fair Play: 

  1. Spielen zum Einstieg (Fantasieanregende und motivierende Bewegungsspiele) Riese gegen Zwerge, Piraten auf hoher Seee, Das ballfressende Krokodil, Haifischfange...
  2. Übungsformen zur Verbesserung der Technik, Taktik und Kognition auch als Wettbewerbe (isoliert, induktiv und mit Technik- und Taktik Demo des Trainers) "Wer kann den pinkelnden Hund?"
  3. (Freie) Spiel(e) zur Anwendung des Erlernten (spielimmanentes Lernen, deduktiv). Beim freien Spielen lassen wir der Spielfreude, der Kreativität und der Spontanität der Kicker freien Lauf

In die Bausteine A, B und C mischen wir immer wieder kognitive Anteile zur Anregung des Gehirns!

Bausteine in der sportlichen und fußballerischen Ausbildung:

A Technikausbildung:

Allgemeiner Ansatz ähnlich wie in der Heidelberger Ballschule – Ballorientierte Koordination – Fußball Dribbelschule mit Fintenkönig – Erlernen aller Stoßarten spielerisch und spielnah > spielgemäßes Konzept (Kleine Spiele)

B Athletikausbildung:

Laufkoordination, Spielausdauer (mit Ball), Schnelligkeitstraining mit Fangspielen, Gehirntraining ähnlich wie in der„Life Kinetik“ , Im Aufbau- und Leistungsbereich Ganzkörperkräftigung (Core Training), Spezielles Schnelligkeitstraining, Positionsspezifisches Technik- und Taktiktraining

C Taktische Ausbildung:

Individualtaktik (Laufwege, Passwege ), Gruppentaktik (Bsp. Verhalten in der Viererkette, Anfgrifffspiel) - & Mannschaftstaktik (Spielsysteme, Spielphilosophie, Abwehr- MF-, Angriffspressing, Kurzpassspiel, Standartsituationen). Spielintelligenztraining ähnlich wie „Minifußball“ nach Wein

D Mentales Training:

Der Spaß an der Bewegung wird bei uns verstärkt durch Erfolgserlebnisse. Alle Spieler (innen) können dribbeln, passen, Tore schießen und Bälle halten. Jeder Spieler übt mit seinem Ball. Der Sieg steht nicht über allem, sondern der Spaß in der Gruppe, der Wille, der Mut, die Entschlossenheit und die Begeisterung.

Erstrebenswerte, erreichbare Ziele stecken (für das Training und jeden Spieler)

E Soziales Lernen/Teamfähigkeit:

Vermittlung von Werten wie Teamgeist, Respekt, Toleranz – Fairer Umgang zwischen Trainer, Mitspieler, Gegenspieler – Offensives Angehen von Konflikten - Erziehung zu Selbstständigkeit, Eigenverantwortung, Rücksicht, Toleranz & Respekt.